Osamas Haarausfall ist gelöst!

70 Prozent aller Männer und 30 Prozent aller Frauen leiden unter Haarausfall. Aus Scham suchen sie auf dubiosen Seiten im Internet nach einer Lösung und bestellen sich im schlimmsten Fall gefährliche Präparate nach Hause, die in der Schweiz nicht mal zugelassen sind. Osama Khalil aus Thalwil hat ebenfalls im Internet nach einer Lösung gesucht. Er ist auf das Haarinstitut in Zürich aufmerksam geworden.

Wie haben Sie bemerkt, dass Sie unter Haarausfall leiden?

Beim Haarewaschen ist mir aufgefallen, dass ich ungewöhnlich viele Haare verliere. Ich wollte mich nicht mit der Situation zufriedengeben, da ich in den nächsten Jahren nicht mit einer Glatze dastehen wollte.

Wo hat es Sie am meisten gestört?

Am Hinterkopf, dort hatte ich eine grosse kahle Stelle. Aus diesem Grund habe ich im Internet nach einer Lösung gesucht und bin aufs Haarinstitut gestossen.

Haben Sie vorher bereits etwas ausprobiert?

Ja, ich habe spezielle Shampoos bestellt, die aber allesamt keinen Effekt hatten.

Wie war das weitere Vorgehen im Haarinstitut?

Ich habe mit Giuseppe Manieri, dem Geschäftsführer vom Haarinstitut, einen Termin vereinbart. Er hat mich über die Möglichkeiten informiert und mir von Anfang an gesagt, dass eine Verbesserung nicht von heute auf morgen möglich ist.

Welche Behandlung hat Ihnen das Haarinstitut empfohlen?

Giuseppe Manieri hat in einer Analyse festgestellt, wie es um meine Kopfhaut steht. Dabei hat er die Haarqualität und die Kopfhaut mit einer Mikrokamera untersucht. Die Analyse war kurz und schmerzlos. Nachher hat er mich offen und ehrlich beraten und gemeint, dass eine Trichologie-Behandlung Sinn machen würde.

Was ist eine Trichologie-Behandlung?

Nach der Analyse stabilisierte das Haarinstitut in einer ersten Phase die Kopfhaut. Dabei wurde die Durchblutung gefördert und die Haarwurzeln mit ätherischen Ölen genährt. Eine ganze Reihe von durchblutungsfördernden, antibakteriellen und entzündungslindernden Apparaturen stärken mithilfe speziell abgestimmter Produkte die lädierten Haarwurzeln.

Ist diese Behandlung nicht teuer?

Die Erstberatung ist kostenlos. Die weiteren Behandlungen sind verglichen mit nutzlosen Mitteln oder einer Operation günstig und vor allem effektiv.

Wie oft machen Sie eine Behandlung?

Ich komme einmal im Monat für jeweils anderthalb Stunden ins Haarinstitut und bin sehr happy mit dem Ergebnis. Nach zwei, drei Behandlungen habe ich bereits eine deutliche Verbesserung bemerkt.

 

 www.20min.ch

2017-08-18T16:35:20+00:00